Skip navigation

5. August 2013

Schwere Hagelunwetter in NÖ und Tirol verursachten 2,3 Millionen Euro Schaden in der Landwirtschaft

Wien (Hagelversicherung, 5.8.2013): Gestern Abend sind in Niederösterreich die Bezirke Waidhofen an der Thaya, Zwettl und Gmünd von Hagelunwettern schwer getroffen worden. Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung verursachte der Hagel an rund 7.500 Hektar Agrarflächen Schäden. Der Gesamtschaden in der niederösterreichischen Landwirtschaft beträgt über 2 Mio. Euro.

Unwetter führten auch in Tirol in den Bezirken Schwaz und Kufstein auf einer Fläche von mehr als 700 ha zu Schäden in der Landwirtschaft mit einer Schadenssumme von insgesamt 230.000 Euro.

Die außergewöhnliche Hitze der letzten Wochen führte zu den gestrigen großflächigen Hagelunwettern, die einen Gesamtschaden in der Landwirtschaft von 2,3 Mio. Euro verursachten. Die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung sind bereits vor Ort und haben mit den Erhebungen begonnen. Damit gewährleistet die Österreichische Hagelversicherung eine rasche Auszahlung der Entschädigungen an die betroffenen Bauern.

Rückfragehinweis:

  • Landesleiter Niederösterreich West, Ing. Gindl Michael, T. 0664 281 82 96
  • Landesleiter Niederösterreich Ost, Ing. Josef Kaltenböck, T. 0664 827 20 53
  • Landesleiter Tirol, Ing. Norbert Jordan, T. 0664 281 83 74
  • DI Sabine Kamraner-Köpf, Kommunikation Österreichische Hagelversicherung, T. 01/ 403 16 81-18

 

Hagel Mais

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!