Skip navigation

Schützen wir das Land, von dem wir leben

Täglich werden rund 20 Hektar Boden (=durchschnittliche Größe eines Bauernhofes) verbaut. Der 2013 erstmals berechnete Bodenverbrauchsindex (BVI) verdeutlicht den dramatischen Flächenverlust: Österreich hat nur mehr 67,4 Prozent der fruchtbaren landwirtschaftlichen Böden pro Kopf für die Lebensmittelproduktion zur Verfügung, setzt man die insgesamt pro Kopf verfügbare Ackerfläche von 2012 mit dem Wert von 1961 in Relation.

Die tägliche Verbauung wirkt sich nicht nur wirtschaftlich negativ aus, sondern hat auch bedeutende klimatische Folgen. Zum einen verringert sich die Produktionsgrundlage für Nahrungs- und Futtermittel – Österreich beansprucht bereits derzeit die doppelte Ackerfläche des Landes im Ausland, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Zum anderen ist der Boden ein bedeutender CO2- und Wasserspeicher. Jede Versiegelung dieses wertvollen natürlichen Regulators beschleunigt den Klimawandel, das heißt die Erderwärmung. Dadurch wächst die Gefahr von noch mehr Unwettern und Wetterextremereignissen.

Das Jahr 2015 wurde von den Vereinten Nationen als Internationales Jahr des Bodens ausgerufen. Böden sind schützenswert und verdienen mehr Respekt. Gezielt soll daher das Bewusstsein für unsere wertvolle Ressource Boden gestärkt werden.

Logo internationales Jahr des Bodens

 

 

Gesunde Böden mit intakten Funktionen sind entscheidend für unser Klima und zudem Grundlage für eine nachhaltige Land- und Forstwirtschaft. Als Agrarspezialversicherer von Elementarereignissen hat die Österreichische Hagelversicherung daher großes Interesse an einer Reduktion des Bodenverbrauchs und beteiligt sich aktiv an der Diskussion auf nationaler Ebene um mehr Bewusstsein für die Thematik der Bodenverbauung zu schaffen. „Denn mit bodenschonender Raum- und Verkehrsplanung im Heute gestalten wir das Klima von morgen und sichern auch die zukünftige Versorgung mit hochwertigen heimischen Lebensmitteln“, so Dr. Kurt Weinberger, Generaldirektor der Österreichischen Hagelversicherung.

Sujet Bodenverbrauch

Fakten zum Bodenverbrauch

  • Täglich wird in Österreich ein Bauernhof mit einer Fläche von rund 200.000 m² (= 20 ha) verbaut. Also umgerechnet 30 Fußballfelder. Pro Jahr sind das 7.300 ha.
  • Schreitet diese Entwicklung ungebremst fort, wären in 20 Jahren weitere 146.000 ha in Österreich verbaut.
  • 0,5% der Böden werden pro Jahr in Österreich versiegelt. In 200 Jahren wäre damit das Ausmaß der gesamten Agrarfläche Österreichs versiegelt.
  • In den vergangenen 50 Jahren wurden rund 300.000 ha Böden versiegelt. Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche Oberösterreichs.
  • Österreich hat mit 1,8 m² Supermarktfläche (Vergleich z. B. Italien 1,01 m²) und 15 m Straßenlänge pro Kopf (Vergleich Deutschland 7,9 m und Schweiz 8,1 m pro Kopf) international die höchsten Verbauungszahlen aufzuweisen.
  • 1950 standen in Österreich noch 2.400 m² Ackerfläche pro Kopf zur Verfügung – heute sind es nur noch 1.600 m².

Artikel zum Bodenverbrauch

Videos zum Thema Bodenverbrauch

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2016 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!