Skip navigation

15. April 2008

Hagelversicherung vergibt zum siebenten Mal Klimaschutzpreise

Wien (Hagelversicherung; 15. April 2008): Bereits zum siebenten Mal wurde der mit Euro 10.000,-- dotierte Klimaschutzpreis der Österreichischen Hagelversicherung in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium verliehen. Der Preis ist eine von mehreren Klimaschutzinitiativen der Österreichischen Hagelversicherung.

"Als Naturkatastrophenversicherer der Landwirtschaft ist die Hagelversicherung vom Klimawandel und von der Zunahme von Wetterextremereignissen massiv betroffen. Dies erklärt auch unser Engagement für mehr Klimaschutz", erklärt Dr. Kurt Weinberger, Generaldirektor der Österreichischen Hagelversicherung.

Ehrung in vier Kategorien

Der Klimaschutzpreis wird in den Kategorien "Journalismus", "Wissenschaft", "Gastronomie" und "Energieautarker Landwirt" vergeben. Insgesamt wurden rund 50 hoch qualifizierte Bewerbungen eingereicht. Die Ehrung der Preisträger durch Umweltminister Josef Pröll und Kurt Weinberger, Generaldirektor der Österreichischen Hagelversicherung, fand am Abend des 15. April 2008 im Wiener Palais Todesco statt.

Kategorie Wissenschaft

In der Kategorie Wissenschaft wurden zwei Gewinner für den Klimaschutzpreis der Österreichischen Hagelversicherung ermittelt. Der erste Hauptpreis ging an Dr. Rupert Seidl von der Universität für Bodenkultur, für seine Studie über innovative Möglichkeiten einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung.

Der zweite Hauptpreis wurde an DI Gerald Plattner von den Österreichischen Bundesforsten vergeben. Seine gemeinsam mit dem WWF und der Universität für Bodenkultur eingereichte Studie zeigt auf, welche Maßnahmen notwendig sind, um die Artenvielfalt in Österreichs Wäldern, Flüssen und Alpen zu erhalten.

Kategorie Journalismus

In der Kategorie Journalismus vergab die Jury drei Hauptpreise. Der erste Hauptpreis ging an ORF Ö1 für Beiträge in den Sendereihen "Radiokolleg" und "Dimensionen" im Rahmen des Projektes "Risikodialog Klimawandel". Dieses Projekt wurde gemeinsam mit dem Umweltbundesamt getragen.

Weiters erhielten die ORF Redaktion "Newton" und Petra Ramsauer von NEWS für ihre profunde Berichterstattungen sowie zahlreiche Schwerpunkte zum Thema "Klima und Umwelt" den Klimaschutzpreis.

Kategorie Gastronomie

In der Kategorie Gastronomie wurde der "Karnerwirt" aus Niederösterreich mit dem Klimaschutzpreis prämiert. Der Betrieb der Familie Windbichler in Bromberg hebt sich besonders durch die Verwendung heimischer Lebensmittel mit kurzen Transportwegen hervor. Martin Windbichler setzt in seinem Gasthof insbesondere auf Speisen aus saisonalen Produkten aus der "Buckligen Welt".

Kategorie "Energieautarker Landwirt"

In der Kategorie "Energieautarker Landwirt" wurde ein landwirtschaftlicher Betrieb ausgezeichnet, der unabhängig von fossiler Energie geführt wird. Der Klimaschutzpreis der Österreichischen Hagelversicherung ging dafür an Maria und Franz Bernecker mit ihrem Energiehof in Hochburg-Ach in Oberösterreich. Durch vielfältige Maßnahmen, wie z. B. zwei Hackschnitzelöfen, einem Blockheizkraftwerk oder einer Pflanzenölpresse ist Bernecker zur Gänze unabhängig von fossiler Energie.

Sonderpreise an Klimaforscherin Kromp-Kolb und Chefredakteur Ceipek

Heuer wurden auch zwei Persönlichkeiten gewürdigt, die in ihren Fachgebieten seit vielen Jahren Großes für den Klimaschutz leisten: Die Klimaforscherin Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb und Chefredakteur Kurt Ceipek von der Raiffeisenzeitung erhielten einen Sonderpreis der Österreichischen Hagelversicherung. Dank ihrer Impulse wurde das Klimaschutzbewusstsein in Österreich deutlich gestärkt.

Fotos Download:
Klimaschutzpreisträger
Sonderpreisträger

Weitere Fotos:
Gäste 1
Gäste 2
Gäste 3

RÜCKFRAGEHINWEIS:
Mag. (FH) Markus Simak, Leitung Kommunikation
Die Österreichische Hagelversicherung
Lerchengasse 3-5, 1080 Wien
Tel.: (+43 1) 403 16 81-48, Fax: (+43 1) 403 16 81-9448
Mobil: (+43 664) 827 20 55
simak@hagel.at, www.hagel.at


 

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!