Skip navigation

20. Juli 2012

Erneut schwere Hagelschäden in Niederösterreich

Erste Schadensbilanz: 2,1 Millionen Euro Schaden - 15.200 ha beschädigte Fläche

Wien (Österreichische Hagelversicherung, 19. Juli 2012): Hagelunwetter haben heute Nachmittag erneut zum Teil schwere Schäden in der Niederösterreichischen Landwirtschaft verursacht. Betroffen sind die Bezirke Hollabrunn, Horn, Mistelbach, Gmünd und Zwettl. Schäden entstanden vor allem an Getreide, Raps, Wein, Obst, Mais, Kartoffel und Grünland.

„Der Gesamtschaden in der Landwirtschaft beträgt nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung 2,1 Millionen Euro“, erklärt Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung. Die Schadensaufnahmen haben bereits begonnen, damit die Entschädigungen umgehend ausbezahlt werden können.

Hinweis: Betroffene Landwirte melden ihre Schäden am besten online unter www.hagel.at an die Österreichische Hagelversicherung.


Fotoanlage: Schaden an Getreide

Rückfragehinweis:

  • Ing. Josef Kaltenböck, Landesleiter Niederösterreich Ost, Tel.: 0664/8272053
  • Ing. Michael Gindl, Landesleiter Niederösterreich West, Tel.: 0664/2818296
  • Mag. (FH) Monika Pucher, Kommunikation, Tel.: 0664/8272054

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!