Skip navigation

12. Mai 2014

Einzigartig in Europa: Wetterservice der Hagelversicherung bietet individuelle Wetterwarnung für Landwirte an

Außergewöhnliche Wettersituationen jetzt mit dem neuen HV-Warncockpit noch besser kalkulierbar

Wien (Österreichische Hagelversicherung, 12. Mai 2014): Die Eisheiligen vom 11. bis 15. Mai können auch heuer wieder Spätfrost bringen. Spätfrostnächte, wie 2012 die Nacht vom 17. auf den 18. Mai mit bis zu minus 6 Grad Celsius, Stürme oder extreme Niederschläge verursachen oft schwere Schäden in der Landwirtschaft, im Wein-, Obst- und Gartenbau. Damit schadensmindernde Vorsorgemaßnahmen effektiv und rechtzeitig eingesetzt werden können, wurde das Wetterservice der Österreichischen Hagelversicherung auf www.hagel.at ab sofort für ihre Mitglieder erweitert. Das Warncockpit bietet erstmals und einzigartig in Europa eine Möglichkeit, sich bereits bis zu 48 Stunden vorher vor extremen Wettersituationen wie Starkniederschlägen, Spätfrösten oder Windspitzen warnen zu lassen. Einzigartig ist es auch deshalb, weil jeder Landwirt die Warnung genau für seine betriebsspezifischen Bedürfnisse – für jede Pflanzenart und für jedes Feldstück – einstellen kann.

Individuell einstellbare Wetterwarnung nun bis 48 Stunden im Voraus per E-Mail

Die Warnparameter Temperatur, Niederschlagssumme und Windspitze können individuell eingestellt werden, sowohl unter Berücksichtigung der Witterungsbedingungen in der Vergangenheit, als auch für einen Prognosezeitraum von 48 Stunden. Im Obst- und Weinbau beispielsweise sind rechtzeitige Spätfrostwarnungen wichtig, für Gewächshäuser braucht es Sturmwarnungen, für Pflanzenschutzanwendungen können auch Witterungsdaten der Vergangenheit relevant sein und viele weitere Anwendungsbeispiele ergeben sich in der täglichen Arbeit. Sind die vom Landwirt eingestellten Wetterbedingungen erfüllt, so wird er automatisch per E-Mail benachrichtigt.

„Das Warncockpit wurde programmiert, um vollautomatisch vor schädigenden Wetterereignissen effektiv zu warnen, wobei jeder Landwirt die Warnschwellen nach seinem Bedarf definieren kann“, beschreibt Mag. Holger Starke, Meteorologe in der Hagelversicherung, das neue Warncockpit. „Damit sind wir der erste und einzige Agrarversicherer Europas, der seinen Mitgliedern hochaufgelöste Prognose- als auch Analysedaten und darüber hinaus ein individuelles Warninstrument zur Verfügung stellt“, so Starke weiter.

Seit 2006: Europas modernstes Wetterservice mit 4 Millionen Zugriffen

Seit 2006 bietet die Österreichische Hagelversicherung ihren Kunden das HV-Wetterservice an. Landwirte haben damit online die Möglichkeit sowohl Wetterprognosen für ihren Betriebsstandort als auch exakte Wetteranalysen der vergangenen Tage und Wochen abzurufen. In Österreichs modernster Agrarwetterdatenbank sind alle wesentlichen Daten zu Niederschlag, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit und die Niederschlagswahrscheinlichkeit in einer einzigartigen, räumlichen Auflösung von 100 ha kostenlos verfügbar. Eine 48-Stunden Detailprognose, die achtmal täglich für jeden der 84.000 km2 Österreichs von der ZAMG neu berechnet und aktualisiert wird, ein Niederschlagsradar mit Kurzvorschau sowie ein 5 Tage Wettertrend sind abrufbar. Die Einzigartigkeit dieser qualitativ hochwertigen Wetterdatenbank kommt besonders bei den Analysemöglichkeiten zum Ausdruck. Nur mit dem HV-Wetterservice ist eine so kleinräumige (auf 100 ha) Wetterrückschau auf Tagesbasis für einen frei wählbaren Abfragezeitraum möglich. Für diese Analysezwecke stehen Wetterdaten seit 2006 zur Verfügung.

Rund 4 Millionen Mal seit Bestehen des Wetterservices wurde darauf zugegriffen und Wetterdaten abgerufen. Alleine im Jahr 2013 wurden 840.000 Zugriffe verzeichnet – Spitzenmonat war der Juni mit über 104.000 Zugriffen, gefolgt vom Mai mit knapp 100.000 Zugriffen. Der Tag mit den meisten Zugriffen (4.524) war der 10. Juni 2013.

Bereits 25.000 LandwirtInnen nutzen das Wetterservice

Das Agrarwetterservice der Hagelversicherung wird bereits von 25.000 Landwirtinnen und Landwirten genutzt. Diese starke Nachfrage ist der Beweis, dass es hier einen großen Servicebedarf in der Landwirtschaft gibt. Die Hagelversicherung stellt daher ihren Kunden auch eine Wetterservice-App für iPhones, Android- und Windows Phone-Geräte zur Verfügung. Mit der App hat der Kunde die wichtigsten Wetterserviceleistungen zur Verfügung und kann damit auch unterwegs eine Schadensmeldung eingeben. Weiters sind alle Kontaktdaten der direkten Ansprechpartner der Hagelversicherung griffbereit.

Landwirtschaft vom Klimawandel zuerst und am stärksten betroffen

Faktum ist: Die Landwirtschaft mit ihrer Werkstatt unter freiem Himmel ist vom Klimawandel zuerst und am stärksten betroffen. Wetterextremereignisse wie Frost, Hagel, Starkregen, Stürme oder Dürre werden durch die Erderwärmung in Zukunft häufiger, länger und intensiver auftreten. Diese Tatsache bestätigt auch der jüngst veröffentlichte UNO-Weltklimabericht. Aufgrund dieser Entwicklung sind neben einem umfassenden Versicherungsschutz auch andere Vorsorgemodelle, wie eben Wetterwarnmodelle, zur Schadensbegrenzung von immenser Bedeutung.

HV-Wettercockpit Screen

Rückfragehinweis:

Mag. Holger Starke, Meteorologe, T. 01/403 16 81-39
Dr. Mario Winkler, Pressesprecher, T. 01/403 16 81-42

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!