Skip navigation

17. März 2004

Mehrgefahrenversicherung 2004 – Antragsschluss am 31. März

Mehrgefahrenversicherung 2004 – Antragsschluss am 31. März 

 

Wien (have; 17.03.04) Die Häufung von Wetterkapriolen trifft den Agrarsektor mit seiner Werkstatt unter freiem Himmel zuerst und am härtesten. Die Österreichische Hagelversicherung hat als starker und verlässlicher Partner der Bauern rechtzeitig auf das Gefahrenpotenzial reagiert und sich in den vergangenen Jahren vom reinen Hagelversicherer zum agrarischen Spezialversicherer weiterentwickelt. Seit 1995 wird der Versicherungsschutz in der Mehrgefahrenversicherung kontinuierlich ausgeweitet. In Österreich sind von den 1.027.000 Hektar hagelversicherter Flächen bereits knapp 56 Prozent mehrgefahrenversichert. Seit 1. Jänner 2004 sind mit der neuen Mehrgefahrenversicherung für Grünland Todesfälle bei sämtlichen Rindern versicherbar. Alle risikobewussten Landwirte haben noch bis zum 31. März Gelegenheit, diese unberechenbaren Risken für die heurige Saison auszulagern.

 

Anträge sind bis spätestens 31. März 2004 einzureichen

 

Anträge zum Abschluss der Mehrgefahrenversicherung im Anschluss an die Ackerpauschalversicherung sind für das Jahr 2004 für die Risken Trockenheit, Sturm, Überschwemmung, Verwehung, Tierische Schädlinge, Auswuchs, Stauende Nässe, Schäden infolge von Hagel an Rundballen- und Fahrsilofolie sowie Todesfälle bei Rindern bis spätestens 31. März 2004 schriftlich bei der Österreichischen Hagelversicherung, Lerchengasse 3-5, 1080 Wien, Fax: 01/ 403 16 81-32 einzubringen. Die Einreichfrist für die neue Mehrgefahrenversicherung für Grünland endet ebenfalls am 31. März.

 

Bereits elf Risken sind versicherbar


Mit der Hagel- und Mehrgefahrenversicherung bietet der agrarische Spezialversicherer das innovativste umfassendste Versicherungsangebot Europas an. Neben Hagel werden zehn weitere Risiken in Deckung genommen. Extreme Witterung wie etwa Frost, Trockenheit, Sturm, Hagel und Verwehung werden kalkulierbar. Denn mit einer umfassenden Absicherung des bäuerlichen Einkommens ist stets ein gewisses Einkommen pro Hektar gewährleistet. Die Mehrgefahrenversicherung bietet kompakten Schutz für das gesamte Jahr. Ziel ist es, schwere witterungsbedingte Ertragsausfälle mit geringer Prämie abzudecken.

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!