Skip navigation

1. Januar 2005

Mittlerweile auch größter Tierversicherer Österreichs

KalbinnenBereits mehr als 250.000 Rinder versichert

Wien (have; 29.12.2004) Seit zwei Jahren können Österreichs Rinderbauern auch ihre Tiere gegen Todesfälle versichern. Dieses Angebot wird außerordentlich gut angenommen: mehr als 250.000 oder 15 % der österreichischen Rinder sind bereits versichert. Die Anzahl der versicherten Rinder stieg allein im Jahr 2004 um mehr als 50 %. Somit ist die Hagelversicherung nicht nur größter Naturkatastrophenversicherer im Agrarsektor, sondern auch größter Tierversicherer Österreichs.  „Wie notwendig die Tierversicherung ist, bestätigt die Statistik der Schadensfälle. Langjährigen Aufzeichnungen zufolge ereignen sich pro Jahr etwa 33.000 Todesfälle bei Rindern, 30.000 Totgeburten und 1.300 Almabstürze, die zumeist mit erheblichen Einkommensverlusten der betroffenen Landwirte verbunden sind“, betont Dr. Kurt Weinberger, Vorsitzender des Vorstandes der Österreichischen Hagelversicherung.

Tierversicherung einzigartig in Europa

„Nirgendwo in Europa wird Rinder haltenden Grünlandbetrieben ein vergleichbares Produkt geboten. Die Rinderbauern sind von der Risikoauslagerung überzeugt. Unsere Zwischenbilanz beweist, dass immer mehr Rinderbauern vorsorgen, um Einkommensverluste zu verringern. Mit der Tierversicherung bieten wir dem Landwirt die umfassende Absicherung seiner Wertschöpfung und sichern damit nachhaltig die Existenz bäuerlicher Betriebe im strukturschwachen, ländlichen Raum,“ unterstreicht Weinberger.

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!