Skip navigation

10. April 2017

Weinberger trifft Prince Charles

Bodenverbrauch war ein zentrales Thema.

Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung, traf His Royal Highness (HRH) Prince Charles bei seinem Aufenthalt in Wien. Dabei gab es einen bilateralen Austausch zum Thema Bodenverbrauch. Der britische Thronfolger, Begründer des „The Prince of Wales’s Business & Sustainability Programme“ der University of Cambridge, betonte dabei, wie unverzichtbar Klima- und Bodenschutzinitiativen von Unternehmen für einen gesellschaftlichen Wandel in Richtung Nachhaltigkeit sind. Weinberger – selbst Absolvent des Lehrganges für Nachhaltigkeit an der Universität Cambridge – und Prince Charles diskutierten in erster Linie den fortschreitenden Bodenverbrauch in Europa. Der Verlust von fruchtbarem Ackerland bedeutet eine Gefahr für die Lebensmittelversorgung. Ebenfalls wird der Klimawandel beschleunigt. Dadurch wieder verschärft sich die Situation der zunehmenden Klimamigration. Dazu Weinberger: „Prince Charles als einer der renommiertesten Umweltpioniere Europas war von den Initiativen der Österreichischen Hagelversicherung für einen sorgsameren Umgang mit unserer Lebensgrundlage Boden sehr beeindruckt. Warum? Jeder Einzelne, und das gilt auch für Unternehmen, muss seine gesellschaftspolitische Verantwortung in Sachen Klima- und Bodenschutz übernehmen. Und: Jeder Staat muss mitwirken, die Ursachen zu bekämpfen und die Folgen zu mindern. Nur so können wir Signale in andere – von Armut betroffene Länder – geben, sodass die Menschen dort auch Perspektiven in ihrem eigenen Land haben.“

Prince Charles, Dr. Kurt Weinberger

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!