Skip navigation

9. Juni 2012

Erneut verheerende Hagelschäden in Niederösterreich: Über drei Millionen Euro Schaden in der Landwirtschaft

Wien (Österreichische Hagelversicherung; 09.06.2011):

Schwere Hagelunwetter haben gestern abermals in Niederösterreich enorme Schäden in der Landwirtschaft angerichtet. Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung verursachte der Hagel an 17.000 ha Agrarfläche in den Bezirken Melk, Scheibbs, Amstetten, Zwettl, Gmünd, Horn und Waidhofen an der Thaya teilweise massive Schäden. Der Gesamtschaden beträgt mehr als drei Millionen Euro für die Landwirtschaft.

Besonders auffällig war die Form der Hagelschlossen, die eine Größe vergleichbar mit Hühnereiern erreichten. Nach dem Hagelunwetter am 7.Mai, den schweren Frostschäden vom 18.Mai, dem Hagelsturm vom 3.Juni wurde die Landwirtschaft in Niederösterreich nun abermals durch Hagel erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Rasche Hilfe und umgehende Schadensauszahlung sind nach derartigen Unwettern unser oberstes Ziel. Die Schadenserhebung durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung hat daher bereits heute begonnen.

Hinweis: Betroffene Landwirte melden ihre Schäden am besten online unter www.hagel.at an die Österreichische Hagelversicherung.

Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei:
- Ing. Michael Gindl, Landesleiter Niederösterreich-West der Österreichischen Hagelversicherung unter 0664/281 82 96

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!