Skip navigation

21. Mai 2013

Hagelunwetter in der Steiermark, im Burgenland und in Salzburg verursachen erhebliche Schäden in der Landwirtschaft

Erste Schadensbilanz: 3 Millionen Euro

Wien (21. Mai 2013): Hagelunwetter haben am vergangenen Pfingstwochenende erhebliche Schäden in der Landwirtschaft verursacht. Betroffen sind die Bundesländer Steiermark, Burgenland und Salzburg.

Schadensausmaß:

Steiermark:

  • Bezirke: Graz-Umgebung, Weiz und Fürstenfeld
  • Betroffene Kulturen: Erdbeeren, Wintergetreide, Wein, Kern- und Steinobst
  • Landwirtschaftliche Fläche: 1.000 ha
  • Schaden in der Landwirtschaft: 2 Mio. Euro

Burgenland:

  • Bezirke: Neusiedl am See, Oberpullendorf, Güssing und Oberwart
  • Betroffene Kulturen: Wein, Obst, Gemüse, Getreide
  • Landwirtschaftliche Fläche: 490 ha
  • Schaden in der Landwirtschaft: 470.000 Euro

Salzburg:

  • Bezirke: Salzburg, Salzburg-Umgebung, Hallein
  • Betroffene Kulturen: Gemüse, Erdbeeren, Grünland
  • Landwirtschaftliche Fläche: 1.000 ha
  • Schaden in der Landwirtschaft: 500.000 Euro

Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung weisen in den betroffenen Bundesländern rund 2.500 Hektar landwirtschaftliche Flächen Schäden auf. Die Hagelunwetter verursachten insgesamt 3 Millionen Euro Schaden in der Landwirtschaft.

„Dieses Hagelereignis bestätigt einmal mehr die Notwendigkeit rechtzeitiger Risikovorsorge. Denn binnen weniger Minuten können Hagelunwetter das gesamte Jahreseinkommen einer Bauernfamilie vernichten und für einen landwirtschaftlichen Betrieb daher existenzgefährdend sein. Unsere Sachverständigen sind bereits vor Ort. Damit gewährleistet die Österreichische Hagelversicherung eine rasche Auszahlung der Entschädigungen an die betroffenen Bauern“, betont Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung.

Hinweis: Betroffene Landwirte melden ihre Schäden am besten online unter www.hagel.at an die Österreichische Hagelversicherung.

Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei:

  • Ing. Josef Kurz, Landesleiter Steiermark, 0664/827 20 56
  • Dipl.-Ing. Günther Kurz, Landesleiter Burgenland, 0664/281 83 75
  • Ing. Christian Hallinger, Landesleiter Salzburg, 0664/284 36 45
  • Dr. Mario Winkler, Pressesprecher, 0664/827 20 67
Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!