Skip navigation

28. Juli 2009

Gartenbau vom Hagelunwetter massiv betroffen!

Gesamtschaden mehr als 5 Mio. Euro
 
Wien (Österreichische Hagelversicherung, 28.07.2009) Das Hagelunwetter von vergangener Woche über weite Teile Österreichs  hinterließ auch im österreichischen Gartenbau eine Spur der Verwüstung. Besonders betroffen waren Gärtnereien vor allem in den Bundesländern Nieder- und Oberösterreich, Tirol und Wien. „Die Österreichische Hagelversicherung rechnet mit Glas- und Folienhausschäden bei etwa 140 versicherten Gärtnereien. Der Gesamtschaden beläuft sich auf voraussichtlich 5 Mio. Euro“, informiert Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung.
 
Dieses Wetterextremereignis beweist einmal mehr, dass eine umfassende und flächendeckende Risikovorsorge auch im Gartenbau immer größere Bedeutung bekommt. Die Gärtner reagieren auf diese Wetterextremereignisse – bereits 90 Prozent der heimischen Gärtnereien sind umfassend versichert. Mit attraktiven Versicherungsprodukten für den Gartenbau sind Schäden durch Sturm, Hagel und Schneedruck bei der Österreichischen Hagelversicherung in Deckung.
 
Wer rasch hilft, hilft doppelt. Unsere Sachverständigen sind seit Freitag früh in den Schadensgebieten unterwegs, um die Schäden zu erheben. Rasche Hilfe hat in einer solchen schwierigen Situation oberste Priorität“, erklärt Weinberger abschließend.
 
Fotoanlage: Hagelschaden an Glashaus

 

Rückfragehinweis:
 
Österreichische Hagelversicherung
- Mag. Johannes Frey, Leitung Gartenbau unter 01/403 16 81-70, 0664 827 20 62
- Mag. Markus Simak, Pressesprecher unter 01/403 16 81-48, 0664 827 20 55

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!