Skip navigation

4. August 2011

Massive Hagelschäden in Tiroler Landwirtschaft: Gesamtschaden 500.000 Euro

Wien (4.08.2011): Unwetter mit Starkregen und Hagel haben gestern Nachmittag in Tirol insbesondere im Raum Innsbruck und im Zillertal teilweise massive Schäden in der Landwirtschaft angerichtet. Die Erhebungen der Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung haben sofort begonnen. Insgesamt hat der Hagel 600 ha Agrarflächen zum Teil massiv beschädigt. Der Schaden in der Landwirtschaft beträgt rund 500.000 Euro. Betroffen sind vor allem Gemüse, Obst, Maiskulturen und Grünland.

„Die Schadensaufnahme hat bereits begonnen. Denn nur wer rasch hilft, hilft doppelt. Mit unseren Sachverständigen vor Ort gewährleistet die Österreichische Hagelversicherung auch nach diesem heftigen Unwetter wieder eine rasche Auszahlung der Entschädigungen an die betroffenen Bauern“, betont Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung.

Hinweis: Betroffene Landwirte melden ihre Schäden am besten online unter www.hagel.at an die Österreichische Hagelversicherung.

Fotoanlage: Schadensbild Zwiebel

Rückfragehinweis:
Ing. Norbert Jordan, Landesleiter Tirol, Tel.: 0664/2818374
Mag. (FH) Markus Simak, Pressesprecher, Tel.: 0664/8272055

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!