Skip navigation

Seite 1 2

Seite 1 2

27. Juni 2008

Erneut schwere Schäden im Burgenland und Niederösterreich durch Hagelunwetter

Schadensbilanz für die Landwirtschaft: 2 Millionen Euro

Wien (Österreichische Hagelversicherung, 27.06.2008): Schwere Hagelunwetter haben gestern im Burgenland und Niederösterreich erneut große Schäden in der Landwirtschaft angerichtet. Betroffen sind vor allem Getreide- und Maiskulturen, Raps sowie Grünland.


Das Unwetter setzte um 18 Uhr nahezu zeitgleich in Niederösterreich im Bezirk Wiener Neustadt sowie im Burgenland im Bezirk Oberpullendorf ein. Dabei fielen bis zu golfballgroße Hagelschloßen.

 "Binnen einer Stunde verursachten die gestrigen Hagelunwetter 2 Millionen Euro Schaden in der Landwirtschaft. Allein im Burgenland beträgt das Schadensausmaß rund 1,5 Millionen Euro," erklärt Dr. Kurt Weinberger, Generaldirektor der Österreichischen Hagelversicherung. Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung wurden rund 7.000 Hektar landwirtschaftliche Flächen schwer geschädigt.

Rückfragehinweis:

Die Österreichische Hagelversicherung
Landesleiter Burgenland: Ing. Josef Lang, Tel. 0664/281 83 75
Landesleiter Niederösterreich: Ing. Michael Gindl, Tel. 0664/281 82 9

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!