Skip navigation

8. März 2006

Klimaschutzpreis: Preisträger beim Klima-Event der Hagelversicherung ausgezeichnet

Klimaschutzpreis: Preisträger beim Klima-Event der Hagelversicherung ausgezeichnet

Wien (8. März 2006): Bereits zum fünften Mal wurde der von der Österreichischen Hagelversicherung gestiftete Klimaschutzpreis in Kooperation mit dem Lebensministerium in den Kategorien Journalismus, Wissenschaft und – heuer erstmalig – Gastronomie verliehen.

In den Kategorien Journalismus und Wissenschaft wurden Arbeiten zu den Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels und mögliche Gegenmaßnahmen ausgezeichnet. In der Kategorie Gastronomie wurden Betriebe prämiert, die besonders umwelt- und klimafreundliche Leistungen bei der Verwendung heimischer Lebensmittel mit kurzen Transportwegen erbringen. Insgesamt  wurden 40 hoch qualifizierte Bewerbungen eingereicht. Die Ehrung der Preisträger durch Umweltminister Josef Pröll und Kurt Weinberger, Vorsitzender des Vorstandes der Österreichischen Hagelversicherung, fand am 7. März 2006 in Wien im Rahmen eines großen Klima Events im Palais Niederösterreich statt.

Klimaschutzpreis: Kategorie Journalismus
Aufgrund der hohen Qualität der Arbeiten vergab die Jury fünf Hauptpreise. Die Hauptpreise in der Kategorie „Journalismus“ gingen an Kurt Vesely, Sendungsverantwortlicher von „Land & Leute“, und die weiteren ORF Redakteure Elke Weiss, Teresa Arrieta sowie an Irene Brickner vom STANDARD. Alle Gewinner zeichnen sich durch eine jahrelange, profunde Berichterstattung zum Thema Klima aus. Ein Anerkennungspreis ging an die 4.Jahrgänge (2004/05) der HLBLA St. Florian, die sich in einem engagierten Schulprojekt intensiv mit den Möglichkeiten für mehr Klimaschutz auseinander setzten.

Klimaschutzpreis: Kategorie Wissenschaft
In der Kategorie Wissenschaft gewann ein Projektteam angeführt von Univ.-Doz. Dr. Karl Buchgraber (HBLFA Raumberg-Gumpenstein) den Hauptpreis für ein Modell zur Bestimmung von Trockenschäden am Grünland. Ein Anerkennungspreis ging an Mag. Felix Paul Papsch, der in seiner Diplomarbeit unter dem Titel „Klimaschutz und bessere Luftgüte durch erneuerbare Energien“ ein Fernwärmemodell der Stadt Lienz beschreibt.


Klimaschutzpreis: Kategorie Gastronomie
Der Preis in der Kategorie Gastronomie ging an Erich Mayrhofer mit seinem Landgasthof Bärenwirt in Petzenkirchen. Der Mostviertler Betrieb setzt seit vielen Jahren auf ein Speisensortiment mit regionalen Lebensmitteln.

Sonderpreis
Heuer werden auch zwei Persönlichkeiten gewürdigt, die im Energiesektor als Pioniere gelten: Präsident Dr. Heinz Kopetz und Prof. Dkfm. Ernst Scheiber  vom Österreichischen Biomasse-Verband erhalten einen Sonderpreis für ihre konsequenten Engagements zum Thema erneuerbare Energien. Dank ihnen ist Österreich im Energiesektor auf dem Biomasse-Feld EU-weit führend.

Neben der Preisverleihung stand der Klima Event auch im Zeichen einer hochkarätig besetzten Gesprächsrunde. Am Round-Table Gespräch zum Thema Klimawandel und Klimaschutz nahmen teil:
- Umweltminister Josef Pröll
- die Wissenschafterin des Jahres 2005 Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb
- AMA-Marketingchef Dr. Stephan Mikinovic
- ORF-Hörfunkdirektor Mag. Kurt Rammerstorfer
- Vorst.-Vors. Mag. Hans Strassl von BP Austria
- Unternehmensberater DI Dr. Klaus Woltron
- Dr. Kurt Weinberger als Initiator dieser Veranstaltung

Tobias Moretti: Schauspielstar und Landwirt
Als besonderen Gast begrüßte die Moderatorin Nadja Mader Schauspieler Tobias Moretti.  Moretti, der in Tirol auch einen landwirtschaftlichen Betrieb führt, sagt von sich: „Ohne Landwirtschaft kann ich nicht leben, ohne Schauspielerei will ich nicht leben“. Er brachte den Gästen seine ganz persönliche Sichtweise zu Klimaschutz, Landwirtschaft und bäuerlichen Produkten dar.

Hagelversicherung: Positive Effekte für Umwelt, Klima und Wirtschaft durch heimische Lebensmittel mit kurzen Transportwegen
 „Als Naturkatastrophenversicherer der Landwirtschaft nehmen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung mit zahlreichen Klimaschutzinitiativen aktiv wahr. Unser Engagement in diesem so wichtigen Thema, etwa mit diesem von uns gestifteten Klimaschutzpreis oder unser Werben für einen stärkeren Konsum regionaler, „klimafreundlicher“ Lebensmittel mit kurzen Transportwegen, werden wir auch in Zukunft fortsetzen,“ erklärte Weinberger. Auch die aktuelle Werbekampagne der Hagelversicherung `Papa, ich habe einen Job für dich! – Kaufen Sie 10 % mehr regionale, bäuerliche Produkte – Sie schaffen Tausende Arbeitsplätze und schützen das Klima.´ weist auf diese positiven Effekte der verstärkten Nachfrage nach heimischen Lebensmitteln für Umwelt, Klima und Wirtschaft hin.

Download des Pressepapiers unter: Klimaschutzpreis 2006

Preisträger Journalismus Preisträger Wissenschaft
Preisträger Gastronomie Preisträger 2005

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!