Skip navigation

6. Juni 2011

Hagelunwetter verursachten am Wochenende Millionenschäden in der Landwirtschaft

Über drei Millionen Euro Gesamtschaden - Hagel in Österreich Wetterrisiko Nr. 1 für Landwirtschaft

Wien (Österreichische Hagelversicherung; 6.6.2011): Am Wochenende verursachten Hagelunwetter teilweise massive Schäden in der österreichischen Landwirtschaft. Betroffen waren am Freitag das Burgenland, Nieder- und Oberösterreich, am Samstag erneut Niederösterreich, die Steiermark und Wien sowie am Sonntag nochmals die Steiermark. Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung wurden vor allem Acker- , Gemüse-, Obst- und Weinkulturen in Mitleidenschaft gezogen.

Schadensausmaß:

  • Burgenland:

    Bezirke: Eisenstadt, Mattersburg
    Beschädigte landwirtschaftliche Fläche: 1.000 ha
    Betroffene Kulturen: Getreide, Obst, Wein
    Schaden in der Landwirtschaft: 200.000 Euro
     
  • Niederösterreich:

    Bezirke: Bruck/Leitha, Gänserndorf, Hollabrunn, Horn, St. Pölten/Land, Tulln
    Beschädigte landwirtschaftliche Fläche: 3.500 ha
    Betroffene Kulturen: Gemüse, Getreide, Obst, Zuckerrüben, Zwiebel
    Schaden in der Landwirtschaft: 650.000 Euro
     
  • Oberösterreich:

    Bezirke: Eferding, Linz, Urfahr/Umgebung
    Beschädigte landwirtschaftliche Fläche: 1.350 ha
    Betroffene Kulturen: Gemüse, Getreide, Mais, Soja
    Schaden in der Landwirtschaft: 450.000 Euro
     
  • Steiermark:

    Bezirke: Leibnitz, Weiz
    Beschädigte landwirtschaftliche Fläche: 1.100 ha
    Betroffene Kulturen: Getreide, Kürbis, Obst, Wein
    Schaden in der Landwirtschaft: 1 Mio. Euro
     
  • Wien:

    Bezirke: Döbling, Floridsdorf, Donaustadt
    Beschädigte landwirtschaftliche Fläche: 150 ha
    Betroffene Kulturen: Obst, Wein
    Schaden in der Landwirtschaft: 800.000 Euro
     


„Die Hagelunwetter des vergangenen Wochenendes haben über 7.000 Hektar landwirtschaftliche Fläche in Mitleidenschaft gezogen und mehr als drei Mio. Euro Schaden in der Landwirtschaft verursacht. Das zeigt einmal mehr, dass Hagel für die österreichischen Bauern das Wetterrisiko Nummer 1 ist", erklärt Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung.

Die Österreichische Hagelversicherung ist ein Spezialversicherer, der Landwirte gegen Wetterrisiken wie Hagel, Sturm, Überschwemmung oder Dürre versichert. In Österreich sind über 80 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen gegen Hagel versichert. „Professionell durchgeführte Schadenserhebungen durch unsere Experten vor Ort und rasche Schadensauszahlungen an die Bauern haben für uns oberste Priorität. So wurde bereits am Wochenende mit der Schadenserhebung durch unsere Sachverständigen begonnen. Dank modernster Technologien und Datenbanken sichern wir in Österreich die raschest mögliche Schadensabwicklung Europas“, betont Weinberger.


Hinweis: Betroffene Landwirte melden ihren Schaden am besten bei der Österreichischen Hagelversicherung online unter www.hagel.at.

Rückfragehinweis:

  • Landesleiter Burgenland Dipl.-Ing. Günther Kurz, T. 0664 281 83 75
  • Landesleiter NÖ-Ost Ing. Josef Kaltenböck, T. 0664 827 20 53
  • Landesleiter NÖ-West Ing. Michael Gindl, T. 0664 281 82 96
  • Landesleiter Oberösterreich Ing. Wolfgang Winkler, T. 0664 411 84 75
  • Landesleiter Steiermark Ing. Josef Kurz, T. 0664 827 20 56
  • Landesleiterin Wien, Dipl.-Ing. Katharina Burger, T. 0664 827 20 57
     
  • Mag. Markus Simak, Pressesprecher, T. 0664 827 20 55

Fotoanlagen: + Schadensbild Hagel

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!