Skip navigation

25. April 2014

Gemüsebeete mitten im 8. Bezirk

Österreichische Hagelversicherung und die Bezirksvorsteherin bringen die Landwirtschaft in die Josefstadt

Die Österreichische Hagelversicherung und die Bezirksvorsteherin der Josefstadt pflanzten heute mitten im 8. Bezirk am Schlesingerplatz heimische Gemüsekulturen in Hochbeeten an. Anlass dafür war Tag der Erde am 22. April 2014. Damit soll ein Zeichen für die Erhaltung unserer Böden zur Produktion heimischer Lebensmittel gesetzt werden.

Hochbeete – aus Europaletten zusammengebaut und mit kompostierter Erde befüllt – produzieren ab sofort auf dem Schlesingerplatz vor dem Magistratsgebäude des 8. Bezirks in Wien auf minimaler Fläche Kartoffeln, Kräuter, Radieschen und Salat. Die Bevölkerung kann und soll aktiv bei der Pflege bis zur Ernte mitwirken, wobei die Früchte der Arbeit der Allgemeinheit zur Verfügung stehen werden.

Dr. Kurt Weinberger – Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung, der agrarische Spezialversicherer mit Sitz in der Josefstadt – unterstreicht die Bedeutung dieser Aktion: „Nur ausreichend fruchtbarer Boden kann die Versorgung der Bevölkerung mit heimischen Lebensmitteln sicherstellen. Wenn man allerdings bedenkt, dass in Österreich täglich mehr als 22 Hektar Boden (Vgl. Fläche Josefstadt ca. 109 Hektar) verbaut und aus der Produktion genommen werden, muss hier ein Umdenken stattfinden. Mit der heutigen Pflanzaktion wollen wir die Bevölkerung dafür sensibilisieren. Denn nur mit ausreichendem Ackerboden können die ÖsterreicherInnen langfristig mit heimischen Lebensmitteln versorgt werden. Außerdem sichern regionale Lebensmittel Arbeitsplätze im Inland und sind durch die kurzen Transportwege besser für die Umwelt und das Klima.“


Grafik Treibhausgasemissionen 1990 bis 2012


Mit der Errichtung von Hochbeeten und der Baumpflanzung soll die Wertschätzung für lokal erzeugte Lebensmittel erhöht werden. Zugleich wird ein wichtiger Gemeinschafts- und Aktionsraum mitten im 8. Bezirk geschaffen. „Im Klimaschutzbezirk Josefstadt ist uns die ganzheitliche Betrachtung des Bodens als wirtschaftliche Ressource für die Landwirte sowie als Umwelt- und Lebensraum für Tier und Mensch wichtig. Zudem liegt das „Garteln“ in der Josefstadt ohne Zweifel im Trend. Wir haben im Bezirk bereits zwei Gemeinschaftsgärten, die sehr gefragt sind und wir sind bereits auf der Suche nach einem weiteren Standort. Es greift das Bedürfnis auf, wieder selbst Gemüse und Obst anzubauen, um so ein Gespür zu bekommen für unsere Lebensmittel und für ihre natürliche Herkunft“, so Bezirksvorsteherin Mag. Veronika Mickel-Göttfert.


Grafik Treibhausgasemissionen 1990 bis 2012


Die Österreichische Hagelversicherung

Die Österreichische Hagelversicherung mit Sitz im 8. Wiener Bezirk ist der Spezialversicherer in der Landwirtschaft und wurde 1947 auf Initiative der Landwirtschaft von den Österreichischen Versicherern als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit gegründet. Neben Hagel versichert sie landwirtschaftliche Kulturen auch gegen Frost, Sturm, Dürre, Überschwemmung u.a.m. Die Österreichische Hagelversicherung engagiert sich auch für mehr Klimaschutz. So hat sie bereits 2001 den ersten österreichweiten Klimaschutzpreis initiiert und wirbt seit vielen Jahren auch für regionale klimafreundliche Lebensmittel mit kurzen Transportwegen. Das Engagement für mehr Klimaschutz widerspiegelt sich auch im eigenen Bürogebäude der Hagelversicherung, als erstes CO2-neutrales Unternehmen in Wien, wo ausschließlich erneuerbare Energie (Pellets, Photo-voltaik, Solarenergie und Ökostrom) verwendet wird. Sie schafft durch verschiedene Initiativen auch Bewusstsein gegen den zunehmenden Bodenverbrauch in Österreich.

Tag der Erde

Seit der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro im Jahre 1992 begann der „Earth Day“ international massiv an Bedeutung zu gewinnen. Mittlerweile wird er jährlich am 22. April in über 175 Ländern weltweit abgehalten. Der Tag der Erde soll die Wertschätzung für die natürliche Umwelt stärken, aber auch dazu anregen, die Art des Konsumverhaltens zu überdenken.

Kontakt:
Dr. Mario Winkler, Leitung Kommunikation, Österreichische Hagelversicherung, Tel.: 01/403 16 81-42, m.winkler@hagel.at

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!