Skip navigation

Großflächiges Hagelunwetter führt zu Schäden in Millionenhöhe in der burgenländischen Landwirtschaft

Wien (Österreichische Hagelversicherung, 13. Mai 2015): Außergewöhnlich großflächige und sintflutartige Regenfälle mit Hagel führten heute Abend in den südburgenländischen Bezirken Oberwart und Güssing zu teilweise schweren Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen. Betroffen sind insbesondere Getreidekulturen, Mais, Soja, Raps, Weinkulturen und Gärtnereien. Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung vor Ort beträgt das Schadensausmaß rund 1,5 Millionen Euro. Insgesamt sind knapp 10.000 Hektar landwirtschaftliche Fläche geschädigt.

„Die Schadenserhebung beginnt unverzüglich, damit eine rasche Entschädigung an die betroffenen Landwirte gewährleistet ist“, erklärt Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung.

Betroffene Landwirte melden ihre Schäden am besten online unter www.hagel.at an die Österreichische Hagelversicherung.

Überschwemmung Mais

Überschwemmung/Mais

Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei:

  • Dipl.-Ing. Günther Kurz, Landesleiter Burgenland, T. 0664/281 83 75,
  • Dr. Mario Winkler, Pressesprecher, T. 0664/827 20 67

Zentrale in Wien
01 / 403 16 81 - 0
office@hagel.at

Schadensmeldung
Onlineformular
Stimmen zur Hagel
Mein HAGEL-Login
& Wetterservice
Hilfe | Kennwort vergessen?
Hagel
APP
Hagel
Videos
Seit 1.1.2017 wurden
m² Agrarfläche in Österreich verbaut.
Das entspricht der landwirtschaftlichen Fläche von
Bauernhöfen.
Schützen wir das Land,
von dem wir leben!