660.000 Euro Schaden durch Hagel in Burgenlands Landwirtschaft

Nach den schweren Frostschäden Ende April 2016 kamen am Dienstag, 5. Juli 2016, teils schwere Hagelschäden hinzu.

  • Betroffene Bezirke: Eisenstadt-Umgebung, Neusiedl am See, Mattersburg, Rust
  • Betroffene Kulturen: Ackerbau (Getreide, Soja, Mais, Saatmais, Rüben), Weinbau, Obstbau, Gartenbau
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft: 600.000 Euro
  • Betroffene Fläche: 2.000 Hektar


Triebanschläge bei Wein im Burgenland

Kontakt:

Dipl.-Ing. Günther Kurz, Landesleiter Burgenland, Mobil: 0664/281 83 75, E-Mail: g.kurz@hagel.at