WIR SICHERN, WOVON SIE LEBEN

Dürreindex-Versicherung

Die Dürreindex-Versicherung der Österreichischen Hagelversicherung ist europaweit einzigartig. Sie berücksichtigt die beiden wichtigsten Parameter für Dürreschäden – nämlich Wassermangel und Hitze. Dabei kann aus zwei Varianten ausgewählt werden. Die Varianten unterscheiden sich in der Höhe der Entschädigung und ab welchem Niederschlagsdefizit die Entschädigung erfolgt. Grundsätzlich gilt – je höher das Niederschlagsdefizit, desto höher ist die Entschädigungszahlung. Auch die Versicherungssumme bestimmt der Landwirt selbst.

Dürreindex-Versicherung

Die Niederschlagsdefizite werden auf Basis von Wetterdaten der ZAMG im Vergleich zum 10-jährigen Durchschnitt berechnet. Das bedeutet, dass keine Schadenserhebung vor Ort erfolgt. Dafür wird innerhalb der Katastralgemeinde einen Referenzpunkt (Messpunkt) herangezogen. Dieser Punkt gilt für alle Schläge der Katastralgemeinde. Eine Karte mit den Messpunkten sowie die für die Ermittlung der Niederschlagsdefizite herangezogenen Zeiträume finden Sie auf www.hagel.at/duerreindex. Dort finden Sie auch die geltenden Messperioden für Ihre Katastralgemeinde.

Die aktuellen Niederschlagsdefizite Ihrer Katastralgemeinden können Sie nach Ende der ersten Kurzperiode laufend im Portal abrufen.

Die Österreichische Hagelversicherung bietet unterschiedliche Dürreindex-Pakete im Anschluss an eine Versicherung in der Agrar Universal und Agrar Rind an:

  • Frühjahrskulturen (Körner-, Silo- und Popcornmais, Sojabohne, Sonnenblume)
  • Winterkulturen (W-Weizen, W-Roggen, W-Menggetreide, W-Triticale, W-Dinkel, W-Emmer, W-Einkorn, W-Mohn)
  • Sommergetreide (S-Gerste, S-Hafer, S-Hartweizen, S-Dinkel, S-Roggen, S-Emmer, S-Einkorn, S-Triticale, S-Weichweizen, S-Menggetreide)
  • Alternativpflanzen (Hirse, Sorghum, Linsen, Käferbohnen, Amarant, Quinoa, Fenchel-Samen, Öldistel, Kren)
  • Grünland und Ackerfutter

Im Anschluss an eine Versicherung in der Zuckerrübe Universal bietet die Österreichische Hagelversicherung ein Dürreindex-Paket für Zuckerrüben an.

Unterschreitet die gefallene Niederschlagsmenge den 10-jährigen Durchschnitt stark, erhalten Sie eine Entschädigung. Die Ermittlung der Niederschlagsdefizite erfolgt innerhalb zweier Messperioden: Kurzperiode und Gesamtperiode. Abhängig von der Kultur und der Katastralgemeinde sind für die Kurzperiode und Gesamtperiode unterschiedliche Messperioden definiert. Jeder „Hitzetag“ in der Kurzperiode erhöht das Defizit um 1 % für dieselbe Kurzperiode.

Die Versicherungssumme bei Grünland entspricht für die Kurzperiode jener des Risikos Hagel. Für die Gesamtperiode kommt im Grünland die dreifache Versicherungssumme der Kurzperiode zur Anwendung.

Bei Frühjahrskulturen, Winterkulturen, Sommergetreide und Alternativpflanzen gelten für die Kurz- und Gesamtperiode festgelegte Versicherungssummen. Diese Versicherungssummen können um bis zu 100 % erhöht werden. Bei Zuckerrübe beträgt die Versicherungssumme 20 % der Versicherungssumme für Hagel.

Die gewählte Variante bestimmt, ab welchem Defizit eine Entschädigung erfolgt.

  • Variante 60/30: Kurzperiode ab 60 % Defizit, Gesamtperiode ab 30 % Defizit
  • Variante 70/36: Kurzperiode ab 70 % Defizit, Gesamtperiode ab 36 % Defizit

Sie erhalten einen Prozentsatz der Versicherungssumme ausbezahlt, abhängig von Periode, Niederschlagsdefizit und gewählter Variante (60/30, 70/36). Wenn ersatzpflichtige Defizite sowohl in einer Kurz- als auch der Gesamtperiode auftreten, wird die höhere Entschädigung ausbezahlt.

Landwirt Meier bewirtschaftet in der Katastralgemeinde MusterKG einen Grünlandbetrieb. Als er sich mit der Dürreindex-Versicherung abgesichert hat, hat er eine Versicherungssumme von 660 Euro pro Hektar und Schnitt sowie die Variante „60/30“ gewählt.  Aufgrund von fehlendem Niederschlag und extremer Hitze im heurigen Jahr meldet Landwirt Meier den Schaden schnell und einfach online über das Portal auf www.hagel.at

Die Österreichische Hagelversicherung ermittelt die Höhe der Entschädigung für Landwirt Meier wie folgt:

  • In jeder Katastralgemeinde ist ein Punkt definiert, zu dem die ZAMG Wetterdaten liefert, die von der Österreichischen Hagelversicherung herangezogen werden.
  • Anschließend werden die aktuellen Niederschlagsmengen mit dem 10-jährigen Durchschnitt verglichen und die Niederschlagsdefizite ermittelt. Hierzu werden 2 unterschiedliche Zeiträume herangezogen – die Gesamtperiode und die Kurzperiode.

In der Gesamtperiode wird das Niederschlagsdefizit vom 1. April bis 31. August ermittelt. Im Durchschnitt der letzten 10 Jahre hat es laut ZAMG bei Herrn Meier in der Katastralgemeinde MusterKG 480 mm geregnet. Im heurigen Jahr sind 384 mm Niederschlag gefallen. Das Niederschlagsdefizit in der Gesamtperiode beträgt somit 20 %.

In der Kurzperiode werden – bei Grünland ebenfalls im Zeitraum zwischen 1. April und 31. August – die trockensten und heißesten 42 aufeinander folgenden Tage ermittelt. Bei Landwirt Meier war die trockenste und heißeste Periode zwischen 1. Juli und 11. August. Laut ZAMG hat es in diesem Zeitraum nur 22 mm geregnet. Der durchschnittliche zehnjährige Niederschlag beträgt aber 110 mm.  Daraus ergibt sich ein Niederschlagsdefizit von 80%. In der Kurzperiode erhöht jeder Hitzetag – das sind Tage über 30 Grad – das Niederschlagsdefizit um einen Prozentpunkt. Bei Landwirt Meier gab es in diesem Zeitraum neun Hitzetage. Daraus ergibt sich ein Niederschlagsdefizit von 89 % in der Kurzperiode.

In einer Tabelle (abrufbar im Folder) ist geregelt, welche Entschädigung bei welchem Niederschlagsdefizit ausbezahlt wird. Landwirt Meier bekommt eine Entschädigung von € 561 pro Hektar. In Summe bewirtschaftet Landwirt Meier 20 Hektar Grünland, wodurch er eine Schadenszahlung in der Höhe von € 11.220 Euro erhält. Innerhalb einer Woche ist die Summe auf seinem Konto. Damit ist ihm rasch und unbürokratisch geholfen.

Infos & Beratung

  • Hidden
  • Hidden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Downloads

Suche

Dürreindex-Versicherung

Weitere Produkte für den Ackerbau und das Grünland

Agrar Universal

Mit der Agrar Universal bieten wir den umfassendsten Versicherungsschutz für den Ackerbau. Ihre Ackerkulturen sind damit gegen Hagel, Frost, Dürre und weitere Risiken abgesichert.

Zuckerrübe Universal

Mit der Zuckerrübe Universal bieten wir umfassenden Versicherungsschutz für Ihre Zuckerrüben. Sie sind damit gegen Hagel, Frost, Überschwemmung und weitere Risiken bestens abgesichert.

Kartoffel Universal

Mit der Kartoffel Universal bieten wir umfassenden Versicherungsschutz für Ihre Kartoffeln. Sie sind damit gegen Hagel, Frost, Dürre und weitere Risiken abgesichert.

Ölkürbis Universal

Mit der Ölkürbis Universal bieten wir den umfassendsten Versicherungsschutz für Ihre Kürbisse. Dieses Produkt richtet sich exklusiv an Mitglieder der "Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A." der

Saatgut Universal

Mit der Saatgut Universal bieten wir umfassenden Versicherungsschutz für Ihren Saatmais und Rübensamen. Sie sind damit gegen Hagel, Überschwemmung, Dürre und weitere Risiken abgesichert.

Hopfen Universal

Mit der Hopfen Universal bieten wir umfassenden Versicherungsschutz für Ihren Hopfen. Ihre Hopfenkultur ist damit gegen Hagel und Sturm abgesichert.

Agrar Rind R15

Die preiswerte Absicherung gegen Ausfälle in der Rinderhaltung durch Krankheit, Unfall und Nottötung ab dem 24. Lebensmonat sowie Ertragsverluste im Seuchenfall.

Agrar Rind R11

Ganzjährige, altersabhängige Entschädigung für alle Rinder bei Totgeburt und nach Tod durch Krankheit, Unfall oder Nottötung und Ertragsverluste im Seuchenfall.

Agrar Rind R06

Ihre Absicherung für alle Rinder bei Totgeburt und Tod durch Krankheit, Unfall und Nottötung sowie Ertragsverluste im Seuchenfall.

Agrar Rind R05

Die maßgeschneiderte Absicherung für Rindermäster gegen Ausfälle durch Krankheit, Unfall und Nottötung ab dem zweiten Lebensmonat sowie Ertragsverluste im Seuchenfall.

Ertragsausfall Rind

Ihre Absicherung bei Betriebssperren im Seuchenfall (z.B.: Tuberkulose, Rinderbrucellose). Wir ersetzen Ertragsschäden, wenn Ihr Betrieb aufgrund von Seuchen behördlich gesperrt wurde.