Erneut schwere Hagelunwetter in der Steiermark

1 Mio. Euro Gesamtschaden in der Landwirtschaft

Wien (Österreichische Hagelversicherung, 29. August 2016): Massive Regenfälle mit Hagel und Sturm verursachten heute am späten Nachmittag teilweise erhebliche Schäden in der steirischen Landwirtschaft. Betroffen ist insbesondere die Gemeinde St. Veit im Bezirk Leibnitz, aber auch in den Bezirken Graz-Umgebung und Südoststeiermark sind Schäden zu verzeichnen. Auf einer Agrarfläche von 2.000 Hektar entstand ein landwirtschaftlicher Gesamtschaden in der Höhe von 1 Million Euro.

  • Betroffene Bezirke: Leibnitz, Graz-Umgebung, Südoststeiermark
  • Betroffene Kulturen: Mais, Soja, Kürbis, Hirse, Buchweizen
  • Betroffene Fläche: 2.000 Hektar
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft: 1 Million Euro

Mit der Schadenerhebung durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung wird unverzüglich begonnen, damit die Entschädigungszahlungen rasch erfolgen können.

Betroffene Landwirte melden ihre Schäden am einfachsten online unter www.hagel.at.


Hagel an Buchweizen, St. Veit/Leibnitz


Hagel an Kürbis, St. Veit/Leibnitz


Hagel an Mais, St. Veit/Leibnitz


Hagel an Soja, St. Veit/Leibnitz

Kontakt:
Ing. Josef Kurz, Landesleiter Steiermark, +43 664 827 20 56, kurz@hagel.at