Hagelversicherung: 1 Mio. Gesamtschaden in Niederösterreich

Die Unwetter mit Hagel verursachten in der Landwirtschaft schwere Schäden

Wien (Österreichische Hagelversicherung, 22. Juli 2016): Am gestrigen Abend trafen erneut schwere Hagelschläge die Landwirtschaft. Neben dem Bezirk Gmünd war der Großraum Waidhofen a.d. Thaya massiv betroffen. Geschädigt wurden vor allem Ackerkulturen und das Grünland. Der Gesamtschaden beläuft sich dabei auf über 1 Million Euro.

  • Betroffene Bezirke: Gmünd, Waidhofen a.d. Thaya
  • Betroffene Kulturen: sämtliche Ackerkulturen, Grünland
  • Betroffene Fläche: 3.500 Hektar

Gesamtschaden in der Landwirtschaft: 1 Million Euro

Die Österreichische Hagelversicherung bietet ihren Versicherungsnehmern das umfassendste Risikomanagement Europas an. Zusätzlich wird ihren Mitgliedern das modernste Agrarwetterservice exklusiv zur Verfügung gestellt. Durch Prognosen, Analysen und Gewitterwarnungen können Landwirte die Wetterlage ihres Betriebes beobachten und werden vor drohenden Gefahren alarmiert. Per SMS werden durchschnittlich 38.000 Wetterwarnungen an die Mitglieder verschickt.

Betroffene Landwirte können ihre Schäden online unter www.hagel.at melden.


Hagel bei Weizen

Kontakt:
Ing. Josef Kaltenböck, Landesleiter Niederösterreich Ost, +43 664 827 20 53, kaltenboeck@hagel.at