Schwere Unwetter mit Hagel zogen über die Steiermark

Die Hitzewelle fand in schweren Unwettern vorerst ein Ende: Es dauerte am Sonntag nicht lange, bis die Wolken am Himmel über der Steiermark dunkler wurden. In mehreren Regionen gingen in weiterer Folge gestern am Nachmittag und Abend die angekündigten schweren Hagelunwetter nieder. Betroffen waren vor allem die Bezirke Hartberg-Fürstenfeld, Graz-Umgebung, Leibnitz, Südoststeiermark, Deutschlandsberg und Voitsberg. „Das Zentrum der schweren Hagelschauer lag im Wechselgebiet und zog dann weiter Richtung Süden. In der Landwirtschaft beträgt der Gesamtschaden durch Hagel rund 1 Millionen Euro. Betroffen sind sämtliche Ackerkulturen und das Grünland. Die Erhebung durch die Sachverständigen ist bereits im Gange“, so der zuständige Landesleiter in der Steiermark, Ing. Josef Kurz.

Betroffene Landwirte können Ihre Schäden hier melden.

Weitere Informationen erhlaten Sie bei Ing. Josef Kurz, Landesleiter Steiermark, T. 0664 / 827 20 56, [email protected]

Hagelschäden an Ölkürbis, Landscha

Hagelschäden an Mais, Vorau

Hagelschäden an Mais, St. Oswald